ACT Dauborn

Maximilian Schmitt belegt Platz 2 in Kesseltal

 

Am Wochenende waren die Fahrer vom ACT Dauborn zu Gast beim Motor-Club Kesseltal. Nachdem die ganze Woche lang das Auto von Maximilian Schmitt nach dem Überschlag in Siegbachtal wieder fertig gemacht wurde, hoffte man in Kesseltal auf ein Wochenende ohne große Reparaturen. Bei bestem Wetter konnte man im Zeittraining die zweitbeste Zeit rausfahren. Mit drei Laufsiegen und der schnellsten Laufzeit konnte man sich die Pole fürs Finale sichern. Nach einem harten Zweikampf um die Spitze landete man dann allerdings doch nur auf Platz 2.
Besonders freut sich das Autocross Team Dauborn über die Rückkehr von René Freisberg in den Autocrosssport. Nach über 10 Jahren auf der Rundstrecke war es auch für ihn wieder ganz neu im Dreck zu wühlen. Mit einem super aufgebauten Eigenbau ging er in der Klasse 5a an den Start. Im Zeittraining konnte er sich auf Anhieb die zweit schnellste Zeit sichern. In den Läufen reichte es dann jeweils für Platz 5. Mit dem Gesamtplatz 11 war die Teilnahme am Finale ganz knapp verfehlt. Für das erste Autocrossrennen seit über 10 Jahren ist Rene mit seiner Leistung allerdings zufrieden. Nicht so gut lief es für seinen Teamkollegen Florian Schäfer. Er hatte Motorprobleme und konnte sich mit seinem Eigenbau ebenso nicht fürs Finale platzieren.
Alles in allem war es eine super Veranstaltung, wobei die ein oder andere Entscheidung der Rennleitung zu Gunsten der vereinseigenen Fahrern doch zu Verwunderung bei Teilnehmern und Zuschauern geführt hat.


41432741_1376684479131895_5039601521457627136_n