ACT Dauborn

Pokalregen für das Auto CrossTeam am Daubornring

Der Samstag auf dem heimischen Daubornring war an Spannung kaum zu überbieten. Im Langstreckenrennen am Nachmittag, konnte sich Hannes Jirasek, nach einem gewonnen Vorlauf und einer spektakulären Fahrt im Endlauf, vor Timo Wilhelmi Christian Noldes und Luc Köppel den Sieg sichern. Ruben Michel kam auf Platz 6, Thomas Hofmann auf 8 und Lukas Kilian auf Platz 13. Nach dem Ausfall von Mirco Crecelius im Vorlauf der Langstrecke war der Weg frei für den Lokalmatador Luc Köppel. Der nutzte bravourös seine Chance und raste in dem 45 minütigen Rennen allen davon. Auch der erste Vorsitzende Nils Hofmann bekam vom Rennleiter Sebastian Fay einen Pokal für den 3. Platz überreicht.
Am sonnigen Sonntag setzte sich die Erfolgsserie der Dauborner Aktiven fort. Trotz starker Konkurrenz stand Stefan Hartmann ganz oben auf dem Treppchen der Spezialtourenwagen Klasse 6. Maximilian Schmitt konnte in der Klasse 4 gewinnen und kam beim großem Endlauf, bei dem nur die Besten teilnehmen dürfen, auf Rang 2. Leon Schäl bekam auch 2 Pokale, für den 3. Platz in der Klasse und dem 4.Platz im Endlauf. Auch Leon Eisenbach und Florian Schäfer erhielten Pokale für ihre Leistungen. Von den zwei gestarteten Jugendlichen erhielt Amadeus Hübsch einen Pokal für den dritten Platz in der Klasse ab 16 Jahren. Ben Köppel errang in der stärker besetzten Klasse ab 14 Jahre den 5. Rang.
Das Autocross Team Dauborn bedankt sich bei der Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer, der freiwilligen Feuerwehr und den Hilfsdiensten, bei allen Helfern und Sponsoren und den zahlreichen Zuschauern und Aktiven für den persönlichen Einsatz an der gelungenen Rennsportveranstaltung.

 

 

IMG_1458