ACT Dauborn

Der Sport - Autocross

Am Wochenende fand das erste Rennen der deutschen Meisterschaft in Dauban (bei Bautzen) statt. Philipp Raiser wollte seinen Titel aus dem letzten Jahr verteidigen. Mit einem zweiten Platz, einem dritten Platz und einem Ausfall in den Vorläufen reichte es doch noch für die erste Reihe im Finale. Auf Platz 2 liegend musste er sein Auto aber wieder mit technischem Defekt abstellen.

Besser lief es für Maximilian Schmitt, der sich in der umkämpften Klasse 5a (Buggy bis 1600ccm) den zweiten Platz sicherte.

Nun heißt es die Autos fit machen für das nächste Rennen am Wochenende in Seelow. Wir drücken aus der Heimat die Daumen.

Maximilian Schmitt mit Team bei der Fahrerpräsentation

Maximilian Schmitt mit Team bei der Fahrerpräsentation in Dauban

Ein langer Schrauber-Winter, in dem die Dauborner Cross Jugend mit Unterstützung ihrer Vereinskollegen das neu angeschaffte Vereins-Crosskart optimiert hatte, ging am vergangenen Sonntag zu Ende.

Das Team Niklas Krämer, Luca Kiepe, Julian Harder und Theo Rühl fuhr voller Vorfreude mit Jugendwart Frank Pfeiffer auf den heimischen Daubornring, um dort einige Trainingsrunden zu absolvieren.

Alle 4 Fahrer machten sich schnell mit dem neuen Rennwagen vertraut und zeigten, dass sie in der Winterpause nichts verlernt hatten.

Ein weiterer Trainingsteilnehmer war Vereinskamerad Junis Holzleitner, der mit seinem eigenen Kart aus dem Westerwald angereist war, um letzte Einstellungen an seinem Fahrzeug vorzunehmen, bevor er bereits am kommenden Wochenende im belgischen Montzen sein Debutrennen in der SWASV Meisterschaft startet.

Das erste Rennen für das ACT Jugend Team wird am Himmelfahrtswochenende in Extertal bei Bielefeld stattfinden. Dort will Luca Kiepe die ersten DRCV Meisterschaftspunkte für sein Team erfahren.

20220508_140050

Hallo Motorsportfreunde,

lange war es ruhig auf unserer Seite, aber im Hintergrund haben wir mit Hochdruck gearbeitet. Leider können wir unser Rennen auf dem Daubornring aufgrund von behördlichen Anweisungen dieses Jahr nicht wie geplant durchführen. Wir sind sehr traurig darüber und es tut uns unendlich Leid für die heimischen Fahrer, Zuschauer und Jugendlichen. Wir arbeiten mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, dass 2023 wieder ein Rennen auf dem Daubornring stattfinden kann.

 

Rennen-abgesagt1

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da stecken die Autocrosser aus Dauborn schon längst in den Vorbereitungen für die kommende, hoffentlich ausgiebige Rennsaison.
Auch das Nachwuchs-Team um Jugendwart Frank Pfeiffer hat nach langem Grübeln eine Entscheidung getroffen.
Zum einen war das ACT Kart im vergangenen Jahr bei einem Unfall schwer beschädigt worden, zum anderen war die Jugend seit 2019 stark gewachsen, so dass nicht jeder mehr die Möglichkeit gehabt hätte, in dem vorhandenen Fahrzeug an Autocross Rennen teilzunehmen.
Mit Unterstützung des Vereins und der großzügigen Sponsoren wurde vor Kurzem also ein größeres, gebrauchtes Crosskart der Fa. Peters Autosport angeschafft.
Bis nach Bayern fuhren die Vereinskollegen mit dem freundlichst zur Verfügung gestellten Zugfahrzeug des Autohauses Wöll in Katzenelnbogen zur Abholung.
Nun darf endlich wieder geschraubt und trainiert werden, um im Mai auf dem heimischen Daubornring die Saison 2022 des Deutschen Rallye Cross Verbandes zu eröffnen.

Wir danken unseren jüngsten Sponsoren, dem VW Autohaus Wöll in Katzenelnbogen, dem Friseursalon KreHaarTiv in Niederbrechen, Linda Hoffmann, KFZ Prüfstelle Diez und allen anderen Gönnern für die großartige Unterstützung.

IMG-20220109-WA0008

Am Wochenende musste Philipp Raiser vom Autocross Team Dauborn zum letzten Rennen der Saison auf dem Gründautalring antreten. Mit seinem VW Polo siegte er souverän in der Klasse 3a Spezialtourenwagen mit 2-Rad-Antrieb.

Durch diesen Sieg gewann er auch den Titel des Deutschen-Spezialtourenwagen-Meisters. Nach den Regeln des DMSB-Autocross-Reglements wird das zusammen mit den  Allrad-Fahrzeugen gewertet. Außerdem gewann er den Titel des Deutschen-Tourenwagen-Meisters in dem auch die Klassen der Serientourenwagen eingeschlossen sind. Wegen der Pandemie wurde die  Siegerehrung des Deutschen Autocross Verbands e.V. direkt nach dem Rennen vorgenommen. Die zahlreich aus Dauborn angereisten Fans feierten lautstark ihren Meister.

Autocross Meister Philipp Raiser

Autocross Meister Philipp Raiser

Philipp Raiser vom Autocross Team Dauborn verzichtete am Wochenende auf sein Heimrennen, denn eine große Herausforderung wartete in Cunewalde in der Matschenberg Offroad Arena auf ihn. Als erstes konnte er sich mit seinem VW Polo den Titel ILP-Meister (Interessengemeinschaft Lausitzpokal) sichern. Er siegte in dieser Saison in drei von fünf Rennen.

Außerdem gewann er dort auch das Autocross-Rennen vom DAV (Deutscher Autocross Verband e.V.) in der Klasse 3 Spezialtourenwagen. Dadurch führt er in der Meisterschaft und hat am 17.10.2021 die große Chance Deutscher Tourenwagen- und Spezialtourenwagen Meister zu werden. Das letzte Rennen ist 45 km nordöstlich von Frankfurt am Main beim MSC Gründautal.

Philipp Raiser auf dem Weg zum ILP-Meister

Philipp Raiser auf dem Weg zum ILP-Meister

Das Autocross Team Dauborn hatte eigeladen und die Rennfahrer kamen in Scharen zum Dauborner Autocross am 02. und 03. Oktober. Letztes Jahr musste es Corona bedingt abgesagt werden und auch diesmal waren einige Einschränkungen nötig. 228 Autos wurden online für die Veranstaltung angemeldet.

Bei bedecktem Wetter startete Rennleiter Sebastian Fay Samstagmittag die Vorläufe der Langstrecke vor gut gefüllten Rängen. Leider mussten die Dauborner-Crosser Frank Staude den Vortritt lassen. Bodo Büttner auf Platz 4 und Julien Engel auf Platz 6 waren aus Sicht des ACT die besten Fahrer. Den großen Auftritt wollten die Dauborner Motorsportler beim Nachtrennen zeigen. Bei 62 Teilnehmern mussten drei Vorläufe, bei denen jeweils die Ersten neun weiter kamen, gefahren werden. Luc Köppel, Mirco Crecelius und Hannes Jirasek waren ganz vorne dabei. Leider waren sie im Hauptlauf in Unfälle verwickelt und am Ende wartete kein Pokal auf die Lokalmatadoren. Thilo Rühl war nach genau 100 Runden der Beste des ACT auf Platz 8. Der Siegerpokal ging an Marco Rick.

Am Sonntag wurden die Sprintrennen pünktlich gestartet. Das Wetter war trocken und sportlich lief es diesmal wesentlich besser für die Veranstalter. Neu dabei war Steffen Krebs. Mit seinem Honda kam er insgesamt auf Platz 7. Leider verunfallte das vereinseigene Crosscart am Samstag und konnte Sonntag nicht starten.

In der Klasse 4 Spezialtourenwagen bis 1800 cm³ siegte Steffen Holl mit seinem Scirocco gegen eine starke Konkurrenz. Hochspannung wurde in der Klasse 8, Buggys bis 1600 cm³ (mit Allrad) geboten. Maximilian Schmitt und Vereinskamerad Ricky Holzleitner kämpften um jeden Meter und am Ende hatte Maximilian die Nase vorne und stand mit dem Pokal ganz oben auf dem Podest. Als Höhepunkt des Tages, in den großen Endläufen, an dem nur die Besten des Tages teilnehmen dürfen, erreichte Maximilian Schmitt Platz 3.

Es waren wieder ca. 100 freiwillige Helfer für den ACT im Einsatz. Darunter auch besonders die Familien der Fahrer. Für die zahlreichen Zuschauer war es wieder ein unterhaltsames Wochenende, mit Spannung, Spaß und guter Unterhaltung. Das Autocross Team Dauborn bedankt sich bei der Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer, der freiwilligen Feuerwehr und den Hilfsdiensten, bei allen Helfern und Sponsoren und den zahlreichen Zuschauern und Aktiven für den persönlichen Einsatz an der gelungenen Rennsportveranstaltung.

Steffen Holl im schwarzweißen Scirocco 411 auf dem Weg zum Sieg

Steffen Holl im schwarzweißen Scirocco 411 auf dem Weg zum Sieg

Hier sind die Starterlisten des Nachtrennen und der Regionalklasse.

Es freut uns das die Teilnehmerzahl stabil wie in den Jahren vor Corana ist !Das Nachtrennen verspricht ein wahres „highlight“ zu werden. Die Creme de la Creme des Auto-Cross-Sport in Deutschland trifft in 3 Vorläufen und dann im Finale aufeinander.

Dauborn_Teilnehmer_Nacht_2021_End

 

Dauborn_Teilnehmer_Regio_2021_END

Wir freuen uns Sie auf dem Daubornring begrüßen zu dürfen. Die Veranstaltung wird im Rahmen von 3G durchgeführt. Für Essen und Trinken ist wie immer bestens gesorgt. (Frische Brötchen(nicht Belegt) für das Frühstück werden vor Ort verkauft)

DJI_0395-2-1024x57639. Dauborner Autocros

ACT21-Plakat1c_A1

Freies Training