ACT Dauborn

All posts tagged Dauborn

Das Programmheft für unser diesjähriges Rennen ist fertig. Ein herzlicher Dank gilt unseren Werbepartnern 2016.

Bitte beachten Sie die Inserate und vielleicht berücksichtigen Sie ja beim nächsten Einkauf den einen oder anderen Inserenten, ohne die unsere Veranstaltung nicht möglich wäre. Allen unseren Inserenten möchten wir auch an dieser Stelle danken und weiterhin auf gute Zusammenarbeit hoffen.

 

 

 

Ein erfolgreiches Wochenende für das Autocross Team Dauborn geht zu Ende. Im 2 Rennen den Saison des DRCV mussten die Dauborner Fahrer ins Sauerland bei Schmallenberg reisen. Das Wetter war optimal und die Veranstaltung super. Wie immer begann am Samstag die Langstrecke mit den ersten Rennkilometern auf der Bahn. Bereits nach dem freien Training musste schon ordentlich an den Autos geschraubt werden. 5 Dauborner Fahrer gingen für den ACT Dauborn bei dem 45 Minuten ausdauer Rennen an den Start. Das Lefti Racing Team wollte an die Erfolge aus dem ersten Rennen anknüpfen. Leider machte Luc Köppel und Bodo Büttner die Technik einen Strich durch die Rechnung. Bei Luc Köppel hatte ein Radlagerschaden das weiterfahren verhindert und der Golf Syncro vom Bodo erlitt einen Motorschaden. Jan Höller hatte neben Getriebeproblemen im Training auch im Rennen Schwierigkeiten mit dem Handling von seinem Opel. Um so mehr kann er sich über einen 7. Platz in der Tageswertung freuen. Mike Nöllge in seinem Honda drehte wieder konstant seine Runden und belegte einen Platz dahinter. Im Scirocco von Thomas Triesch saß dieses Wochenende erstmal Hannes Jirasek hinter dem Steuer. Er konnte von Anfang an ganz vorne mitmischen und führte nach 20 Minuten das Feld an. Die Technik hielt der Belastung stand und somit kann sich das Team Triesch über 40 Meisterschaftspunkte für den ersten Platz freuen.

Im Cuplauf der Tourenwagen ging Philipp Raiser an den Start. Als bestes Frontgetriebenes Auto belegte er den 3. Platz wobei er bis auf die letzten Meter noch 2. war. Wie immer wurde danach gemeinsam gegrillt und anschließend in der Festscheune ausgiebig gefeiert.
Auch am Sonntag ging es in den vollbesetzten Klassen wieder heiß her. Julien Engel ging in der Jugendklasse für den ACT Dauborn an den Start. Mit seinem Rover mischt er dieses Jahr in der Klasse ganz vorne mit. Leider reichte es am heutigen Tage nur für Platz 4. Aber auch so sammelte er wichtige Punkte für die Meisterschaft. Florian Ott wurde mit dem Fun Racing Team Honda in der Klasse 2 vierter. Neben einem Pokal bei der Siegerehrung qualifizierte er sich somit auch für den großen Tagesendlauf. Dort wurde er 6.. Pechvogel am Wochenende war das Team um Stefan Hartmann. Trotz der zahlreichen Stunden die man in den Audi inverstiert hatte, hielt die Technik nicht stand. So lud man das Auto bereits am Samstag schon wieder auf. Maximilian Schmidt und Hannes Jirasek gingen in den Autos von Thomas Triesch und Philipp Raiser in der Klasse 4 an den Start. Leider gab es am Point S Scirocco von Philipp Raiser Probleme mit der Lenkung. Somit mussten sie den 2. Lauf streichen. Insgesamt reichte es nur für Platz 9. Hannes Jirasek belegte am Ende des Tage Platz 3. Möglicherweise wäre noch mehr drin gewesen aber eine Kollision im 2. Platz verhinderte dies. Im Endlauf der Spezialtourenwagen erreichte er einen sehr guten 2. Platz.
Als nächstes laden wir alle Fahrer zum 3. DRCV Lauf nach Dauborn zum Heimrennen am 18. und 19. Juni nach Dauborn ein. Wir freuen uns auf euer kommen!!!

act-dauborn_gründau_003

Am Pfingstwochenende fand der 2. Lauf der DAV Meisterschaft in Gründau statt. Im Gegensatz zu den anderen Veranstaltungen ist die Strecke in Gründau komplett asphaltiert. Im laufe des Wochenendes optimierte man das Auto Stück für Stück. Nach einer 11. Trainingszeit arbeitete man sich immer weiter nach Vorne. Am Ende des Rennwochenendes stand man nach dem Finale auf Platz 4. Philipp Raiser sammelte damit wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Thilo Rühl reiste mit seinem Golf 1 nach Düdinghausen ins Sauerland. Leider hatte er nicht so viel Glück. Er musste seinen Rennwagen bereist in der Anfangsphase mit Motorproblemen abstellen.
Die anderen Mitglieder haben am Wochenende weitere Vorbereitungen für das Heimrennen am 18. und 19. Juni getätigt. Die Ortseingangsschilder wurden aufgehangen und Plakate wurden gekleistert. Die restliche Zeit wurde genutzt um die Autos für das nächste DRCV Rennen am kommenden Wochenende in Gleidorf fertig zu machen.
Wir drücken allen Fahrern die Daumen und werden natürlich wieder ausführlich berichten.

act-dauborn_gründau_005act-dauborn_gründau_004act-dauborn_gründau_002

Endlich war es soweit. Die Winterpause des Deutschen Rallycross Verbandes war vorbei und das Auftaktrennen führte die 7 Dauborner Fahrer und zahlreiche Fans nach Extertal bei Bielefeld. Der Wettergott war auf der Seite des Veranstalters. Freitag morgen machten sich die ersten Dauborner auf den Weg um noch einen Platz im vollbesetzten Fahrerlager zu ergattern. Zuerst mussten am Samstag die Langstreckenfahrer zeigen ob sie ihre Hausaufgaben über den Winter erledigt hatten. Bei dem 45 Minuten Rennen gingen Nils Hofmann, Luc Köppel, Jan Höller, Thomas Triesch und Mike Nöllge für Dauborn an den Start. Nach zehn Minuten mischten Triesch und Köppel schon ganz vorne mit. Leider konnte Thomas Triesch diese Position aufgrund eines technischen Defektes nicht halten. Für Ihn endete das Rennen nach 21 Runden. Alle anderen Fahrer freuten sich nicht nur über das erreichen der Zielfahne sondern konnten auch am Abend bei der Siegerehrung im Festzelt jubeln. Mike Nöllge wurde 9. Jan Höller war 8. und Nils Hofmann 4.. Bei Luc Köppel lag ein Problem bei seinem Transponder vor. Er wurde nur als 3. gewertet wobei er lange das Feld anführte. Trotzdem freut er sich über die ersten Punkte für die Meisterschaft. Nach der Langstrecke fanden die Cupläufe statt. Das Team um Stefan Hartmann ging mit dem Audi aus dem Vorjahr an den Start. Leider wurde die Arbeit in der Winterpause nicht belohnt. Ein Defekt im Antrieb nach wenigen Führungskilometern im Vorlauf bedeutete das aus fürs Wochenende. So blieben für den Sonntag nur noch Florian Ott Julien Engel und Thomas Triesch übrig, welcher sein Glück nochmal in der Klasse 4 versuchen wollte. Nach einem Überschlag im 1. Lauf konnte man das Auto jedoch noch für den Rest des Tages wieder an den Start bringen. Mit einem Laufsieg und weiteren vorderen Platzierungen reichte es nachher doch noch für den 4. Platz in der Gesamtwertung. Über einen Laufsieg konnte sich auch Julien Engel freuen. Mit seinem nagelneu aufgebauten Rover konnte er ganz vorne mitmischen und war einer der Favoriten für den Gesamtsieg. Leider hatte er einen Getriebeschaden im letzten lauf und wurde somit insgesamt nur 5.. Florian Ott war im Honda von Mike Nöllge an den Start gegangen. er konnte den 10. Platz von 17 Teilnehmern einfahren. Glückwunsch natürlich auch an alle anderen Fahrer. Bei einem super Wochenende kam natürlich der Spaß nicht zu kurz und das ganze Autocross Team Dauborn freut sich schon auf das nächste Rennen in Gleidorf (Sauerland) in 2 Wochen.

Außerdem drücken wir Philipp Raiser und Thilo Rühl nächstes Wochenende die Daumen. Philipp wird am 2. Lauf der DAV Meisterschaft in Gründau an den Start gehen, während Rühl in Düdingshausen an den Start geht.

Wir werden natürlich wieder ausgiebig berichten.

act-dauborn_Extertal2016_009_Bildgröße ändernact-dauborn_Extertal2016_008_Bildgröße ändernact-dauborn_Extertal2016_004_Bildgröße ändernact-dauborn_Extertal2016_001_Bildgröße ändern

 

Am Wochenende fand das erste Rennen des Deutschen Autocross Verbands auf dem KTM Ring in Höchstädt statt. Nachdem das Team am Samstag beim Höchstädt Cup Pech hatte und viel Blecharbeit verrichten musste, konnte man Sonntag beim entscheidenden Rennen für die Meisterschaftspunkte endlich jubeln. Auf die schnellste Trainingszeit folgten weitere Laufsiege und anschließend der Finalsieg in der Zweirad angetriebenen Klasse. Das nächste Rennen des DAV findet am Pfingstwochenende in Gründau statt. Das Team bedankt sich bei allen Sponsoren und Helfern die maßgeblich am Sieg beteiligt waren!

In 2 Wochen findet dann auch das erste Rennen des DRCV in Extertal statt, wo die anderen Dauborner Fahrer an den Start gehen.

Natürlich werden wir euch über die Ergebnisse informieren.

Vielen Dank an Nina Schäfer für die tollen Fotos!!!

HöchstaedHöchstädtIMG-20160424-WA0013Höchstädt 2

2016 Kreativmarkt 3Am Sonntag, den 13. März 2016 öffnete um 10.30 Uhr der 6. Dauborner Kreativmarkt in der Mehrzweckhalle. Das Auto-Cross-Team Dauborn hatte für die Stände der Hobbykünstler/innen alles vorbereitet und viele Interessierte waren der Einladung gefolgt. Bei strahlendem Sonnenschein konnte man vor allem frühlingshafte Dekorationen bewundern. Auch für das nahende Osterfest waren zahlreiche Ideen vorhanden. Handgefertigte Arbeiten aus Holz, Näh- und Stickarbeiten, Floristik und Keramik sowie einzigartiger Schmuck aus unterschiedlichsten Materialien, formschöne, wohlduftende Naturseifen und Liköre gab es an den zahlreichen Ständen zu kaufen.

Mittlerweile ist der Markt ein beliebter Treffpunkt für die Hünfeldener Bürger. Etwa fünfzig Kuchen waren diesmal auf dem Buffet vorhanden und bei einer Tasse Kaffee bekam man fachmännischen Rat zur Verschönerung des eigenen Heims.

2016 Kreativmarkt 42016 Kreativmarkt 12016 Kreativmarkt 5

Das Autocross Team Dauborn blickt zurück auf viele bunte Tage in den Straßen von Hünfelden. Am Samstag und am Sonntag nahmen wir am Faschingsumzug in Kirberg und in Neesbach teil. Am Faschingsdienstag wurde dann pünktlich um 14:11Uhr der Zug in Dauborn gestartet. Trotz schlechtem Wetter trafen sich zahlreiche Zuschauer, um den mit über 20 Zugnummern besetzten Zug zu schauen. Vielen Dank nochmal an alle die trotz Wind und Wetter ordentlich Stimmung in den Straßen von Dauborn gemacht haben. Anschließend wurde dann bis in die Nacht im Sportlerheim des RSV gefeiert. Das Autocross Team bedankt sich neben allen Zuschauern und Zugteilnehmern auch bei der Freiwilligen Feuerwehr Dauborn für die super organisierte Zugführung. Besonderer Dank geht auch an das ganze Farm Service Wagner Team für die Bereitstellung von Traktor, Wagen und Stellplatz. Bis zum nächsten Jahr mit hoffentlich besserem Wetter. Es grüßt das Autocross Team Dauborn mit einem dreifachen Dauborn HELLAU.

Auch in diesem Jahr veranstaltet das Autocross Team Dauborn wieder den Faschingsumzug. Start ist am Faschingsdienstag den 09.02.2016   um 14:11 Uhr am Rillberg und enden wird der Zug wie jedes Jahr im Vereinsheim des RSV Dauborn! Der ACT erwartet auch in diesem Jahr zahlreiche Zugnummern und Zuschauer auf den bunten Straßen Dauborns! Anmeldung bitte bei Luc oder Alexandra Köppel  Anmeldung Fasching 2016

 

fasching2016_web

Bis dahin ein dreifach donnerndes Hellau!