ACT Dauborn

All posts tagged Nachtrennen

Hallo Freunde des Motorsport !

Kommentare deaktiviert für Hallo Freunde des Motorsport !
0001

Herzlich Willkommen auf dem Liveticker des ACT Dauborn.

Wir versuchen hier, möglichst zeitnah, für alle Interessierten die es nicht auf den Daubornring schaffen oder sich informieren wollen was gerade so läuft. Geplant ist alle ca. 30 min. einen aktuellen Text, Ergebnisse oder einfach nur ein Foto zu Posten.

Viel Spaß und bis nächstes Jahr dann Live vor Ort!!

Das Programmheft für unser diesjähriges Rennen ist fertig. Ein herzlicher Dank gilt unseren Werbepartnern 2016.

Bitte beachten Sie die Inserate und vielleicht berücksichtigen Sie ja beim nächsten Einkauf den einen oder anderen Inserenten, ohne die unsere Veranstaltung nicht möglich wäre. Allen unseren Inserenten möchten wir auch an dieser Stelle danken und weiterhin auf gute Zusammenarbeit hoffen.

 

 

 

Arbeitseinsatz auf dem Daubornring!

In den letzten Wochen gab es auf dem Dauborner Autocrossgelände wieder ein paar Veränderungen. Die Steine für den Container wurden gesetzt und auch wenige Tage später stand der Container an Ort und Stelle. Heute wurde noch das Dach neu gemacht. ContainerBis zum nächsten Rennen soll der Container auch innen ausgebaut werden und auch rund um den Container sollen noch ein paar Arbeiten durchgeführt werden. Anschließend soll der Container für den Fahrerlagersprecher zur Verfügung stehen.
Das Autocross Team Dauborn bedankt sich bei allen Helfern. Besonders beim Farm Service Wagner, Firma Ohlde, Baugeschäft Thomas Triesch, Manfred Kremer und der Dachdeckerfirma Alex Pfeiffer.

 

und wieder sind die Mitglieder des Autocross Team Dauborn ein kleines Stück weiter gekommen. Nachdem bereits in der vorherigen Woche alle Steine gesetzt worden sind kamen heute die Leitplanken an Ort und Stelle. In den nächsten Wochen muss noch weiter hinterfüllt werden und die untere Kurve fertig gemacht werden. Die Startplatte ist dadurch minimal breiter geworden. Das Wichtigste ist jedoch, dass die Sicherheit für alle Helfer im Innenfeld wesentlich erhöht worden ist.
Vielen Dank an alle Helfer sowie an die Firma Ohlde und die Firma Thomas Triesch für die Bereitstellung der Maschinen. DANKE!!!

ACT_Dauborn_0308

Das 5. Rennen des DRCV´s fand am vergangenen Wochenende in Sachsenberg in der Nähe von Frankenberg statt. Über 10 Gespanne des Act Dauborns nahmen den Weg auf sich und jeder freute sich auf ein ausgelassenes Wochenende.ACT_Dauborn_0307ACT_Dauborn_0303ACT_Dauborn_0302

Das gute Wetter vom Freitag hielt nicht lange an. Bereits in der Nacht zum Samstag begann es leicht zu regnen und der dazu permanete Wind hielt über den ganzen an. Dies schreckte die Fahrer jedoch nicht ab. Währendden Wertungsläufen des WBAC wurden noch die letzten Einstellarbeiten vorgenommen. Zur Langstrecke traten nur Nils Hofmann und Bodo Büttner vom Lefti Racing Team an. Der harte steinige Boden aus Sachsenberg ist nicht nur für den Fahrer sondern auch für das Fahrzeug immer wieder eine Herausforderung. Der Golf von Bodo Büttner erlitt einen Schaden an der Radaufhängung und rettete sich im Vorlauf gerade noch durchs Ziel. Leider reichte dies nicht für die Qualifikation am Endlauf. Nils Hofmann schaffte es hingegen und ging mit den Besten Fahrern aller 3 Vorläufe im Finale an den Start. Mit Getriebeproblemen nach bereits 20 Minuten konnte er noch 83 Runden einfahren und erreichte insgesamt Platz 9.
Zum berüchtigeten Nachtrennen im Rotodrom von Sachsenberg was gegen halb 11 gestartet wurde gingen Philipp Raiser, Mirco Crecelius, Thilo Rühl, Mike Nöllge und Hannes Jirasek an den Start. Insgesamt nahmen 33 Fahrzeuge teil. Bereits nach 15 Minuten lichtete sich das Feld aufgrund von technischen Problemen oder wegen Unfällen. So erwischte es auch Mike Nöllge und Hannes Jirasek relativ früh. Mirco Crecelius der das Rennen lange zeit anführte musste sein Fahrzeug 5 Minuten vor Schluss wegen einem gebrochenen Querlenker abstellen. Philipp Raiser sah neben Thilo Rühl die Zielfahne hatte aber zuvor einen längeren Boxenstopp gehabt wo er wichtige Runden verlor. Insgesamt wurde Philipp Raiser 4. Thilo Rühl 10. und Mirco Crecelius 11. Die Platzierungen wurden im Festzelt ordentlich gefeiert

.ACT_Dauborn_0304ACT_Dauborn_0301ACT_Dauborn_0306
Am Sonntag gingen dann Julien Engel in seinem Opel Tigra, Leon Schäl in seinem Juniorbuggy und Hannes Jirasek im Audi von Stefan Hartmann an den Start. Zusätzlich durfte Philipp Raiser das Auto von Max Schmitt in einigen Läufen bewegen. Das Wetter hatte sich gedreht und es staubte auf der Rennstrecke Julien Engel überschlug sich im ersten Lauf, konnte jedoch nach einer spektakulären Reparatur Phase noch an den weiteren Läufen teilnehmen. Insgesamt reichte es für ihn auf Platz 6. Hannes Jirasek wurde 3. in der Klasse 6. Leon Schäl stand am Ende des Tages auf einem sehr guten 4. Platz. Für das Team um Philipp Raiser reichte es zum Schluss nur auf Platz 4, da sie einen Lauf aufgrund von technischen Problemen nicht Punkten konnten. Im Endlauf der Supertourenwagen startete somit auch nur Hannes Jirasek vom ACT. Er bewegte den Audi auf Platz 4.
Das nächste Rennen findet am 15. und 16. August auf dem Heidering in Löhne bei Bielefeld statt. Das Autocross Team Dauborn wünscht alles Fahrern viel Erfolg.

Bei bestem Wetter und guter Laune trafen sich die Mitglieder des Autocross Team Dauborn um einige Verbesserungen auf dem Daubornring durchzuführen. Die Leitplanken auf der Start-Ziel-Geraden sollen zum Innenfeld hin aus Sicherheitsgründen zweireihig gemacht werden. Am heutigen Tag wurden schon mal die alten Leitplanken demontiert. Desweiteren wurden die Hänge mit dem Bagger ordentlich abgezogen und die Kurven optimal präpariert. Der neue Container wurde angefangen zu sanieren. Weiterhin wurden bereits am letzten Wochenende diverse Aufräumarbeiten getätigt. Vielen Dank nochmal an alle Helfer. Besonders der Firma Ohlde die uns einen Radlader zur Verfügung gestellt haben und dem Baugeschäft Thomas Triesch für das Ausleihen des Baggers.

Ansonsten beschäftigten sich die Fahrer und Schrauben in der letzten Zeit damit ihre Autos für das kommende Wochenende in Sachsenberg fertig zu machen. Über 10 Rennautos werden ins Rotodrom bei Korbach aus Dauborn reisen um nicht nur das Nachtrennen zu gewinnen sondern auch weitere Punkte für die Meisterschaft zu sichern. Durchaus eine Reise wert für alle Autocross begeisterten. Wir drücken allen Fahrern die Daumen und werden natürlich wieder ausgiebig berichten.

IMG_7868

Klassensieg in Gleidorf
Am vergangenen Wochenende reiste das Autocross Team Dauborn ins Sauerland, um in Gleidorf weitere Punkte für die Meisterschaft zu sichern. Bereits am Freitag wurde in geselliger Runde ordentlich gefeiert und gelacht. Die Bahnführung wurde in diesem Jahr ein klein wenig verändert. Am Samstag kämpften wie immer die Langstreckenfahrer um die Pokale des HuWi Cross Team Gleidorf. Luc Köppel IMG_7367 und Bodo Büttner, sowie 44 weitere Fahrzeuge gingen in einer Gruppe an den Start. Die am Hang gelegene Strecke bietete Vorteile für alle Fahrzeuge. Luc Köppel musste sein Fahrzeug leider wegen technischen Problemen abstellen. Sein Teamkollege hingegen fuhr mit 54 Rennrunden auf Rang 4 der Tageswertung.
Anschließend fanden die Eibach Cup Läufe statt, wo Jörn Kruse bei den Serientourenwagen und Hannes Jirasek bei den Spezialtourenwagen an den Start gingen. Jörn Kruse musste sich den Hubraum stärkeren Fahrzeugen geschlagen geben und kam auf dem 4. Platz als bestes Klasse 1 Fahrzeug ins Ziel. Im Cuplauf der Spezialtourenwagen gingen fast ausschließlich Fahrzeuge der Klasse 6 an den Start. Hannes Jirasek konnte sich die 2. Position erkämpfen.
Am Rennsonntag musste leider der jüngste Fahrer des Autocross Team Dauborn sein Fahrzeug erneut wegen Getriebeproblemen vorzeitig aufladen. Julien Engel bleibt aber auf Platz 2 der Meisterschaftswertung. Leon Schäl konnte in seinem Juniorbuggy den 5. Platz erreichen und zusätzlich wichtige Erfahrung in seinem Fahrzeug sammeln. Jörn Kruse baut mit dem 2. Platz in Klasse 1 seine Meisterschaftsführung weiter aus und hat nach 4 von 10 Rennen bereits gute Aussichten auf einen Titel. Hannes Jirasek konnte einen Tagessieg in der Klasse 6 einfahren und damit 9 Punkte für das Team um Stefan Hartmann einfahren. Im Endlauf bewegte er den Audi auf Platz 2. IMG_8800
Nun ist Sommerpause in der Meisterschaft des DRCV´s und die Teams haben Zeit ihre Boliden für die kommenden 6 Rennen vorzubereiten. Die Mitglieder des Autocross Team Dauborn wollen in der rennfreien Zeit noch ein paar Stunden auf dem Daubornring verbringen und ein paar Ausbesserungen auf dem Renngelände tätigen. Am Wochenende um den 26.07.2015 geht es im Rotodrom von Sachsenberg weiter. Der ACT Dauborn wünscht allen Fahrern schon mal viel Erfolg.

Hier drücken: Bilder Gleidorf

Am Wochenende hatte das Auto-Cross-Team Dauborn zum dritten Rennen der Saison eingeladen. Schon am Donnerstag war alles vorbereitet und die ersten Teilnehmer kamen angereist. Samstags startete der 1. Vorsitzende Stefan Hartmann bei gutem Wetter das 36. Dauborner Autocrossrennen. Der Pendelbus, mit dem man autofrei anreisen konnte, wurde wieder sehr positiv angenommen. Das Rennen ist mittlerweile ein Publikumsmagnet für alle Motorsportfans der Region. Beim Langstreckenrennen konnten Nils Hofmann und Mirco Crecelius erfolgreich punkten. Beim anschließenden Nachtrennen konnte Mirco Crecelius den 62 Konkurrenten davon fahren und stand am Ende ganz oben auf dem Siegertreppchen. Frank Pfeiffer kam auf Platz 7 und Nils Hoffman auf Platz 8. Der unterhaltsame Abend endete mit Partymusik im Festzelt.20150530_213340

Der Sonntag fing sonnig an und bot den Zuschauern spannenden Motorsport mit waghalsigen Übelholmanövern. Für den ACT wurde es ein siegreiches Wochenende. Jörn Kruse fuhr auf Platz 1 in der Klasse bis 1400 ccm³ und verteidigt damit die Führung in der deutschen Meisterschaft. Im Endlauf konnte er leider nach einem Dreher nur hinterher fahren. Mit einem älteren Ersatzfahrzeug gab Philipp Raiser Vollgas und gewann die Klasse 4 für Spezialtourenwagen bis 1800 cm³. Ein weiterer Gewinner aus Dauborn in der Regionalklasse für Einsteiger, war Klaus Engel auf VW-Scirocco. Sein Sohn Julien, fuhr in der Jugendklasse ab 14 Jahre leider nicht auf das Podest. Das Team Hartmann mit Hannes Jirasek am Steuer konnte sich in der Klasse Supertourenwagen über 1600 cm³ auf Platz 2 behaupten. Mit dem 500 PS starke Audi S2 gelang ihnen damit der Sprung auf Rang zwei in der Meisterschaftswertung.  Als Höhepunkt des Tages, in den großen Endläufen, an dem nur die Besten des Tages teilnehmen dürfen, erreichte Hannes Jirasek  Platz 3. Bei dem, an Spannung kaum zu überbietenden Rennen, ging es am Ende um Zentimeter Vorsprung. Leon Schäl kam im Cross Buggy auf den undankbaren Rang vier. Die andern Newcomer des Vereins gewannen an Erfahrung. Unterm Strich ein gelungenes Wochenende, mit atemberaubenden Fahrmanövern, guter Verpflegung und vor allem jede Menge Spaß und guter Laune rund um den Daubornring.

Das Autocross Team Dauborn bedankt sich bei der Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer, der freiwilligen Feuerwehr und den Hilfsdiensten, bei allen Helfern und Sponsoren und den zahlreichen Zuschauern und Aktiven für den persönlichen Einsatz an der gelungenen Rennsportveranstaltung.